Expertise

Wir machen aus Erkenntnis Orientierung

Karriere

Der Mensch steht bei uns im Mittelpunkt

Fachartikel

Hürden von Remote Collaboration im technischen Bereich

Die Technik ist nicht ausgereift – unsere Prozesse sind zu komplex – die Mitarbeiter/innen ziehen nicht mit – wir sehen den Nutzen nicht – unsere Lieferanten stellen sich quer – die Internetverbindung ist nicht stabil.

Die Liste an Gründen, warum Remote Collaboration oftmals nicht erfolgreich eingeführt werden kann, ist lang. Insbesondere in der wertschöpfenden Industrie und im technischen Bereich gibt es noch bei vielen Unternehmen Skepsis und große Probleme bei der Einführung.

Allerdings ist Remote Collaboration nicht nur in der Corona-19 Pandemie ein geeigneter Lösungsansatz, sondern kann ein echter Erfolgsfaktor für die Zukunft sein, um dem steigenden Bedarf an Experten zu begegnen.

Der Schlüssel zum Erfolg liegt in der Vorbereitung. Mit einer guten Vorbereitung lassen sich auch komplexe und anspruchsvolle Aufgaben, wie Montage, Inbetriebnahme und Wartung von Maschinen und Produktionsanlagen, remote meistern.

Aus unserer Projekterfahrungen lassen sich 4 zentrale Erfolgsfaktoren für Remote Collaboration erkennen:

  • FOKUS AUF DAS EIGENTLICHE PROBLEM. Mit anderen Worten, es gilt die individuellen Herausforderungen und Probleme zu lösen, statt die neue Technologie als Selbstzweck einzuführen.
  • PROZESSE NEU DENKEN. Bestehende Prozesse müssen ggf. angepasst werden. Kurz gesagt, Remote Collaboration ermöglicht neue Potenziale, birgt aber auch zusätzliche Risiken (insb. in der Arbeitssicherheit).
  • AN DEN NUTZER/IN DENKEN. Veränderung braucht Zeit und erfordert praxis-nahe Schulung & individuelle Unterstützung für den/die jeweiligen Anwender/in.
  • ES IST MEHR ALS NUR TECHNOLOGIE – Ein ganzheitlicher Ansatz ist erforderlich, um Remote Collaboration erfolgreich einzuführen und zu meistern.

Aber wo fängt man an? Unser ganzheitlicher CROME Ansatz hilft Ihnen Licht ins Dunkeln zu bringen, vom Konzept bis zur Umsetzung. Wir unterstützen Sie, mögliche Stolpersteine frühzeitig zu identifizieren, um Remote Collaboration auch in Ihrem Unternehmen erfolgreich einzuführen.

Hatten Sie Probleme bei der Einführung von Remote Collaboration? Haben Sie Fragen zu möglichen Anwendungsfällen in Ihrem Unternehmen? Kontaktieren Sie gerne unsere Experten/innen.

Daniel Zeranski
Director

Sie haben Fragen?

Ihr Kontakt