Wie wir bei einem Service Provider im Bereich Renewables sowohl die Durchlaufzeit von Kundenaufträgen als auch den EBIT siginifikat steigerten.

Hintergrund

Der Ausbau von Windenergieanlagen nimmt weltweit zu, ist nach geltender Meinung wirtschaftlich sinnvoll und belebt das Wirtschaftswachstum. Aufgrund des starken Wachstums im Bereich der Windenergieanlagen sind insbesondere Dienstleister für Zertifizierungen und Prüfungen von Windenergieanlagen gefragt, den jeweiligen Betreibern die entsprechenden Standards zu erteilen. Im zunehmenden Wettbewerbs- und Kostendruck sowie dem kontinuierlichem Wachstum der Branche stehen derartige Dienstleister insbesondere vor Herausforderungen wie fehlender Transparenz über Umsatz-, Margen- und Kostentreiber.

Konkrete Aufgabenstellung

  • Transparenz über Umsatz-, Margen- und Kostentreiber schaffen
  • Stellhebel zur Optimierung identifizieren und analysieren
  • Systematik und Programmatik einer kontinuierlichen Ergebnisverbesserung aufsetzen
  • Kundenzufriedenheit steigern

KBC-Lösungsansatz

Gemeinsam mit unserem Kunden konnten wir im Rahmen der Initialisierung im ersten Schritt die konkreten Projektzielsetzungen begründen und mit dem Management und dem Kernteam vereinbaren. Grundlage für den Erfolg von Optimierungsprogrammen ist stets die strategische Ausrichtung und Rückendeckung im Unternehmen. Hier konnten wir unserem Kunden unsere langjährige Erfahrung im Auf- und Umsetzen von Optimierungsprogrammen zur Seite stellen. Neben der systematischen Analyse der Umsatz-, Margen- und Kostentreiber, stellten wir auch die Auftrags- und Projektabwicklung des Kunden auf den Prüfstand und erarbeiteten Optimierungshypothesen. Über eine methodische Hypothesenvalidierung konnten so konkrete Verbesserungsmaßnahmen identifiziert und anschließend konkretisiert werden. Monetäre Potenzialbewertungen in Form von Business Cases konnten die Entscheidungen für die Umsetzung der Maßnahmen zielgerichtet unterstützen.

Potenzialverwirklichung

Wir decken monetäre Potenziale auf, indem wir wertvolle Ideen gemeinsam mit unserem Kunden identifizieren. So konnten wir beispielsweise durch eine Auftragsabwicklungsanalyse systematisch die Umsatz-, Margen- und Kostentreiber samt Transparenz zu Ergebniseinbußen identifizieren. Durch Reengineering der Auftragsabwicklung mit vollständigem Nachweis über die Ergebnisverbesserung konnte die Durchlaufzeit von Kundenaufträgen um mehr als 30% reduziert werden. Der Erfolg spricht für sich: Ein Jahr nach der Programminitialisierung „Kontinuierliche Ergebnisverbesserung“ wurde bereits eine Steigerung des EBITs um >25% realisiert.